Kann man jede Festplatte als Ersatzteil zu Datenrettungszwecken nehmen?

Kann man jede Festplatte als Ersatzteil zu Datenrettungszwecken nehmen?

Eine Festplatte besteht aus verschiedenen, zum Teil komplizierten und besonders empfindlichen Bauteilen, die auch bei einer gebrauchsüblichen Benutzung defekt gehen können. Die Lese / Schreibeinheit, die Elektronik (PCB), die magnetische Datenträgeroberfläche, sowie der Motor sind in den unglücklichsten Umständen in einer Kombination defekt.

In nicht den seltensten Fällen werden dann für einen Datenrettungsversuch Ersatzteile benötigt. Ein vormals beschriebener, im Fachjargon als „Headcrash“ bezeichneter Zustand ist keine Ausnahme. Auch ein Motorschaden ist keine Seltenheit, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Hier liegt jedoch der Teufel im Detail, nicht jede Festplatte ist geeignet, um in diesem Fall als Spender zu dienen. Viele, oft unterschiedliche Parameter hierzu kennt nur ein erfahrener Datenretter, der sich dessen unter Reinraumbedingungen annimmt. Manchmal wird eine Festplatte mit der gleichen Seriennummer, der gleichen Firmware, dem gleichem Herstellungsland oder fast identischem Herstellungsdatum zu Datenrettungszwecken gesucht.

Wenn dies gelungen ist, kann man sich an den eigentlichen Vorgang des Datenrettens machen. Es sei hierbei jedoch erwähnt, dass oft nur eine einzige realistische Möglichkeit dazu besteht. Jegliche Modifikationen des Mediums vom ursprünglichen Herstellerzustand macht es schwieriger. Wenn Daten also wirklich von besonderer Wichtigkeit sind, wenden Sie sich an das Datenrettungsunternehmen Ihres Vertrauens.